Reinigung von Photovoltaikanlagen – Sinn und Unsinn

Mit dem Betreiben von Photovoltaikanlagen versprechen sich Eigentümer und Gewerbetreibende einen stabilen Ertrag aus der Sonnenenergie und / oder die eigene Nutzbarkeit solcher – Abhängig von der Größe der Anlage mehr oder minder groß.

Zu den meisten Anlagen bekommt der Kunde einen Plan, in dem ihm die Rentabilität seiner Solaranlage simuliert wird. In diesem Rechnungsmodell stellt der Kunde einen gewissen anteiligen Betrag für Wartung und Reinigung der Anlage jährlich zurück. Aber macht das Sinn?

Wann ist die Reinigung meiner Solaranlage / Photovoltaikanlage sinnvoll?
Nicht immer macht eine jährliche Reinigung einer Photovoltaikanlage Sinn. Für kleine Anlagen in relativ geschützten Bereichen ohne hohes Aufkommen von Fremdpartikeln in der Umgebungsluft kann eine Reinigung manchmal teurer sein, als der Ertrag, der durch die Leistungswiederherstellung wieder eingenommen werden kann. Prüfen Sie daher ganz in Ruhe und genau, wie stark Ihre Anlage verschmutzt ist, wann sie zum letzten Mal gereinigt wurde und zu welchem Zweck und in welcher Größe Sie die Anlage betreiben.

Folgeniederschläge
Eine Photovoltaikanlage verschmutzt in regelmäßigen Abständen durch viele Faktoren. Im Winter sind es Salze, Schmutz- und Schmierfilme, im Sommer sind es Pollen, Blüten und durch Fahrzeuge und Wind aufgewirbelter Staub. Wichtig ist hier, dass in regelmäßigen Abständen auch Regen auf die Anlage trifft, um die Verschmutzungen wieder abzuspülen. Dafür sind die verwendeten Paneele konzipiert. Bleibt der ausreichende Niederschlag aus, muss nachgeholfen werden.

Wann sollte ich meine Solaranlage / Photovoltaikanlage reinigen lassen?
Wenn Sie Ihre Anlage in Gegenden betreiben, in denen ein erhöhtes Schmutzaufkommen gegeben ist, sollte die Anlage öfter gereinigt werden. Oftmals wird die einmal jährliche Reinigung empfohlen. Grundsätzlich verschmutzt eine Anlage durch die folgend genannten Faktoren stärker / häufiger:
– landwirtschaftliche Betriebe in der Nähe
– landwirtschaftliche Flächen in der Nähe
– stark befahrene Straßen in der Nähe
– starkes Blütenpollenvorkommen
– hohe / viele / dichtstehende Bäume in unmittelbarer Nähe
– Anlagen in Hanglage
– langanhaltende starke Bewölkung ohne ausreichenden Niederschlag
– Bauarbeiten in der Nähe
– gewerbliche Produktionsstätten / Industrie in der Nähe
– Paneele sind sehr horizontal ausgerichtet

Kann ich Leitungswasser oder Brunnenwasser zum Reinigen benutzen?
Nein, das sollten Sie nicht tun. Brunnenwasser ist defnitiv zu mineralhaltig und wird schadhafte Rückstände auf Ihren Solarpaneelen hinterlassen. Auch Leitungswasser aus dem Hauswasseranschluss hat nicht die geeignete Härte, um Ihre Photovoltaikanlage rückstandsfrei zu reinigen. In dem von uns verwendeten Verfahren filtern wir in einem chemisch-physikalischen Prozess die ungewünschten Bestandteile aus dem Leitungswasser, sodass ein rückstandsfreies Ablaufen gewährleistet ist.